QUALITY - QUALITÄTSMANAGMENT


"Ich helfe Ihnen dabei die Forderungen der Normen in praktische Tools umzusetzen und verbinde diese mit ihrer bestehenden Organisation. So lernen Sie die wahren Vorteile der Normen kennen. Von mir bekommen Sie Qualität für´s Unternehmen"


Sebastian Rödel
 
 

Integriertes Managementsystem

Ein Integriertes Managementsystem (IMS) umfasst Methoden und Instrumente zur Einhaltung von Anforderungen aus verschiedenen Bereichen (z. B. Qualität, Umwelt- und Arbeitsschutz, Sicherheit und Energie) in einer einheitlichen Struktur.

  • reduzierter Dokumentation: nur ein Handbuch
  • reduziertem zeitlichem Aufwand: Schulungen und Audits können kombiniert durchgeführt werden
  • reduziertem personellen Aufwand: mehrere Rollen in einer Person
  • reduzierter Steuerungsaufwand: Ein Prozess, der alle Anforderungen erfüllt
  • DIN EN ISO 9001
  • EN 9100
  • DIN EN ISO / IEC 17025
  • DIN EN ISO 45001
  • DIN EN ISO 14001
  • VDA 6.3
  • Aufbau
  • Aufrechterhaltung, Interim
  • Weiterentwicklung
  • Prozessintegration
  • VDA 6.3 Prozessauditor (VDA QMC)

    Durch Prozessaudits lassen sich Risiken minimieren und Ergebnisse verbessern. Ziel ist neben der Gewinnung relevanter Erkenntnisse zur Korrektur, Stabilisierung und Optimierung der Prozesse, auch eine belastbare Bewertung abzusichern.

    Ihre Vorteile
    • Einführung in den prozessorientierten Ansatz zur Risikoanalyse nach dem Turtle-Modell
    • Planung und Durchführung eines Prozessaudits
    • Zuordnung und Bewertung von Auditfeststellungen
    • Konkrete Ansatzpunkte zur Optimierung

    Lieferantenqualifizierung

    In der heutigen Zeit, in der höchste Qualität, Flexibilität und schnelle Lieferzeiten gefordert werden, ist die Lieferantenperformance ganz entscheidend für den Erfolg des eigenen Unternehmens. Die Lieferantenentwicklung setzt an der Stelle an, an der bestehende oder potenzielle Lieferanten den heutigen und zukünftigen Anforderungen gerecht werden sollen. Wenn darüber hinaus aktuelle Probleme, z. B. in Bezug auf Lieferfähigkeit oder Produktqualität, vorliegen, kann ebenfalls ein dringender Handlungsbedarf für die Lieferantenentwicklung gegeben sein.

    Lieferantenauswahl und Qualifizierung

    • Lieferantenauswahlkriterien (Selbstauskunft)
    • Audits (Systemaudits orientiert an ISO 9001 und IATF 16949)
    • Methoden und Verfahren zur Lieferantenbewertung
    • Lieferantenhandbuch

    Qualitäts-Werkzeuge

    Mit der Ausbreitung des Qualitätsmanagements im Laufe der vergangenen drei Jahrzehnte wurde eine Vielzahl von Methoden und Werkzeugen zur Umsetzung der Qualitätsnormen – speziell der ISO 9001:2015 – und zur Einhaltung von Qualitätsanforderungen entwickelt.
    Eine effektive Qualitätssicherung stellt sicher, dass die vielschichtigen Qualitätsanforderungen in ihrem Unternehmen erfüllt werden.

    Potenzielle Fehler frühzeitig entdecken und effektiv vermeiden

    Mit der FMEA werden für das jeweilige Unternehmen die Risiken im Produkt und Prozess frühzeitig bewertet und durch geeignete Maßnahmen reduziert bzw. vermieden. Durch eine vollständig und richtig durchgeführte FMEA werden die Fehlerfolgekosten im Unternehmen gesenkt.

    Die 8D-Problemlösungsmethode

    Bei richtiger Anwendung ist der 8D Report ein starkes Instrument zur systematischen sowie nachhaltigen Problemlösung und kann sowohl für interne Probleme als auch bei Kundenbeschwerden in allen Bereichen eines Unternehmens eingesetzt werden. Dabei umfasst die 8D-Methode weit mehr als nur das Ausfüllen eines 8D-Reports.

    Das Ursache-Wirkungs-Diagramm - 5M.

    Die Methode zur Ermittlung aller Ursachen eines Problems. Ishikawa zeigt grafisch Ursachen, die zu einem Ergebnis führen oder dieses maßgeblich beeinflussen. Die Problemursachen werden identifiziert und ihre Abhängigkeiten dargestellt .

    Die 5-Why-Methode

    Um ein auftretendes Problem lösen zu können, gilt es, erst einmal herauszufinden, was die wirkliche Ursache eines Problems ist. Oftmals springt man nämlich auf die naheliegendste Ursache und wundert sich, warum das Problem weiterhin bestehen bleibt. Genau diesem Phänomen tritt die QM-Methode „5-Why“ entgegen, indem sie Sie zum Kern des Problems führt.

    Der PDCA Zyklus

    Demingkreis, Shewhart Cycle oder eben PDCA-Zyklus beschreibt einen iterativen vierphasigen Prozess: Planen - Umsetzen - Messen - Reagieren. Mit diesem Zyklus bilden man ein wirkungsvolles und nachhaltiges Maßnahmenmanagement ab.


    Sie haben Fragen ?
    Hier geht´s direkt zu Ihrem QMB


    Los geht´s...

    Oder auch hier gibt es Kontakt mit System.


    Los geht´s...